Purridge von Elmely

Was ist Purridge?

Purridge ist ein innovatives Alleinfuttermittel für Katzen, welches zum Großteil aus Insektenprotein besteht. Anders als das bekannte Katzenfutter aus dem Tierhandel, besteht Purridge aus dehydrierten Zutaten. Das bedeutet, dass du erst noch Wasser zum Purridge hinzugeben musst, bevor du es deiner Katze als Nassfutter servierst. Also ähnlich wie beim Porridge für Menschen. Die Pulverform vom Purridge bietet zudem auch die Möglichkeit, das Futter zu Leckerli, Trockenfutter oder Süppchen zu verarbeiten. Auf der Website von Elmely findest du noch viele weitere Rezeptideen für das Purridge.

Da Achim sowieso liebend gern Insekten isst (oft auch in Form von lebendigen Fliegen, die durch die Wohnung schwirren), wollte ich die beiden Jungs unbedingt mal ein Futter testen lassen, das nur aus Insektenprotein und keinen anderen tierischen Proteinen besteht. 

Was ist drin?

Elmely ist sehr vorbildlich, was die Angaben zum Futter angeht. Die Inhaltsstoffe vom Purridge sind nicht nur sehr detailliert angegeben, sondern auch auf der Website von Elmely sehr genau erklärt. Solch eine Transparenz zu den Bestandteilen des Futters und deren Herkunft, vermisse ich bei anderen Herstellern oft. Das Purridge überzeugt mich nicht nur durch seine kurze Zutatenliste, sondern auch dadurch, dass es frei von Getreide, Zucker und künstlichen Zusätzen ist.

Zusammensetzung:

77,6% Insekten (Tenebrio Molitor, gemahlen), 6% Zucchini (gemahlen), 5% Kokosflocken (gemahlen), 2,5% Insektenöl (Tenebrio Molitor), Monocalciumphosphat, 2% Leinsamen (gemahlen), 1,5% Leinöl, Algenkalk, Kaliumchlorid.

Analytische Bestandteile:

55,9% Rohprotein, 18,4% Rohfett, 7,6% Rohfaser, 7,9% Rohasche, 5,4% Feuchtigkeit, 1,1% Calcium, 0,9% Phosphor, 3,4% Omega-6-Fettsäuren, 0,9% Omega-3-Fettsäuren

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:

Vit.A 12.000 I.E., Vit. D3 1.200 I.E., Vit E 120mg, Vit. K 3,2mg, Vit. B1 8,5mg, Vit. B2 4,8mg, Vit. B6 6,5mg, Vit. B12 32µg, Nikotinsäure 80mg, Pantothensäure 16mg, Folsäure 1,2mg, Biotin 120µg, Cholinchlorid 1.440mg, Taurin 2.700mg, Eisen (als Eisen(II)-sulfat-Monohydrat) 120mg, Mangan (als Mangan-(II)-Oxid) 9mg, Mangan (als Aminosäure-Manganchelat, Hydrate) 9mg, Zink (als Zinkoxid) 35mg, Zink (als Aminosäuren-Zinkchelat, Hydrate) 35mg, Kupfer (als Kupfer-(II)-sulfat-Pentahydrat) 2mg, Kupfer (als Kupfer-(II)-Aminosäurechelat, Hydrat) 2mg, Jod (als Calciumjodat, wasserfrei) 0,9mg, Selen (als Natrium-selenit) 0,15mg.

Ein erster Blick auf die Zusammensetzung des Futters lies mich zuerst erwarten, dass mich ein Haufen kleiner Mehlwürmer anlächelt, sobald ich die Verpackung öffne, schließlich besteht das Purridge zu 77,6% aus den Larven des Tenebrio Molitor (aka Mehlwürmern). Dem war zum Glück nicht so, denn zum einen sind die Mehlwürmer tot und wie auch die anderen Zutaten vom Purridge dehydriert, zum anderen sind auch alle Zutaten sehr fein zerkleinert. Wenn du Mehlwürmer also ähnlich süß findest wie ich (nämlich gar nicht), kann ich dich also beruhigen. Das Purridge ähnelt meiner Meinung nach vom Aussehen eher sehr fein geschroteten Leinsamen. Zudem riecht das Futter, sowohl im trockenen als auch im feuchten Zustand, angenehm unauffällig im Vergleich zu herkömmlichen Katzenfutter.

Trockenes Purridge
Nahaufnahme vom trockenen Purridge

Um das Purridge als Nassfutter zu servieren, musst du das Purridge zuerst mit Wasser mischen und 2-3 Minuten quellen lassen. Laut Verpackung wird ein Mischverhältnis von 1 Teil Purridge und 2-3 Teilen Wasser empfohlen. Ich mache die Menge des Wassers meistens davon abhängig, ob Achim und Bertwin momentan eher mehr oder wenig trinken. So kann ich sichergehen, dass die beiden genug Wasser zu sich nehmen. Damit das Purridge ein bisschen schneller quillt, füge ich immer warmes Wasser hinzu. Wenn deine Katzen andere Vorlieben bezüglich der Futtertemperatur hat, kannst du dies aber natürlich auch für deine Katze individuell anpassen.

Das aufgequillte Purridge ähnelt von seiner Konsistenz nicht normalen Nassfutter, sondern ist feiner und eher breiartig. Aus dem Grund kann ich mir vorstellen, dass es auch für geschwächte oder ältere Katzen, denen vielleicht auch schon der ein oder andere Zahn fehlt, perfekt geeignet wäre. Zudem handelt es sich bei dem Purridge um Monoprotein Katzenfutter, sodass es auch für Katzen mit einer Futtermittelallergie oder -unverträglichkeit geeignet ist. Als bekennende Süppchenfans sind Achim und Bertwin mit der Konsistenz vom Purridge aber auch sehr zufrieden.

Purridge gemischt mit Wasser
Nahaufnahme vom Purridge gemischt mit Wasser

Was kostet es und welche Größen gibt es?

Das Purridge von Elmely gibt es momentan in 2 Größen:

  • eine 100g Packung für 5,99€, welche für bis zu 5 Tagesrationen reicht
  • eine 400g Packung für 18,99€, welche für bis zu 21 Tagesrationen reicht

Zusätzlich bietet Elmely noch Sets an, welche sowohl eine Packung Purridge als auch einen Löffel aus Kirschholz beinhalten. Die Sets gibt es ebenfalls in 2 Größen:

  • Probierset: 100g Purridge und ein Teelöffel für 7,99€
  • Starterset: 400g Purridge und ein Esslöffel für 22,99€
Das Probierset und Starterset von Elmely

Derzeit kann man das Futter nur online kaufen, jedoch ist der Versand innerhalb von Deutschland kostenlos und klimaneutral. Hier kannst du das Purridge über Amazon bestellen: Purridge*

Wie nachhaltig ist das Futter?

Inhalt

Das Purridge ist, meines Wissens nach, momentan das Katzenfutter mit dem größten Anteil an Insektenprotein. Die Zucht der Mehlwürmer verbraucht weniger Ressourcen als die von konventionellen Nutztieren, da die kleinen Würmchen viel weniger Wasser und Fläche benötigen. Auch das Treibhauspotenzial, welches ein CO2 Äquivalent und somit ein Indikator für die Umweltbelastung darstellt, ist bei Mehlwürmern bei weitem geringer als bei anderen Nutztieren. Hier einmal eine kleine Übersicht dazu:

NachhaltigkeitsindikatorenMehlwurmHuhnRind
Essbarer Anteil (%)100%55%50%
CO2 (kg/kg Massenzuwachs beim Tier)0,007580,722,85
Landnutzung (m2/kg Fleisch)1842-52144-258
Wasserverbrauch (L/kg Protein)4.3414.32515.415
Quellen: (1) Fiebelkorn, F. (2017). Insekten als Nahrungsmittel der Zukunft. Biologie unserer Zeit, 2/2017(47).
(2) Katapult Magazin (2019). Verfügbar auf https://katapult-magazin.de/de/artikel/artikel/fulltext/esst-mehlwuermer/.

Zwar sind die genauen Werte immer abhängig von den Produktionsbedingungen und dem Verarbeitungsort, jedoch haben die Mehlwürmer weiterhin die niedrigste Ökobilanz. Ein weiterer Pluspunkt der Nutzung von Mehlwürmern ist, dass es eine Menge Tierleid im Vergleich zu Futter aus z.B. Huhn, Pute oder Rind erspart. Bilder von Massentierhaltung hat wahrscheinlich jeder von uns schon mal gesehen. 

Verpackung und Versand

Auch in punkto Versand und Verpackung überzeugt mich Elmely. Dadurch, dass das Purridge im dehydrierten Zustand verschickt wird, spart es nicht nur Verpackungsmaterial, sondern auch Transportgewicht und -platz. Besonders nachhaltig ist auch die Verpackung vom Purridge, da sie aus biologisch abbaubaren Kunststoff besteht. Unnötige Verpackungsmaterialien und Plastik findet man bei den Paketen von Elmely nicht, stattdessen werden die Produkte in einem Papierpolsterumschlag oder größere Bestellungen in einem mit Bio-Holzwolle gepolsterten Karton verschickt. Die Holzwolle ist nicht nur dekorativ, sondern kann auch als Leckerli-Suchspiel umfunktioniert werden, außer bei Achim, denn der frisst gern Sachen, die Katzen nicht fressen sollten.

Klimabilanz

Während andere Firmen mit einer positiven oder neutralen Klimabilanz werben, ist bei Elmely bisher nur der Versand vom Purridge klimaneutral. Jedoch sollte man bedenken, dass es sich bei Elmely um ein StartUp handelt, welches noch wächst und sich entwickelt. Zudem finde ich es auf lange Sicht nachhaltiger, den CO2 Ausstoß direkt bei der Herstellung, der Verpackung und dem Versand zu reduzieren, sodass im Nachhinein weniger kompensiert werden muss. Gerade für größere Konzerne ist das Kompensieren des CO2 Ausstoßes natürlich die bequemere Variante, als sich wirklich mit den Produktionsprozessen der eigenen Produkte auseinanderzusetzen und sie zu verbessern.

Wie finden Achim und Bertwin das Futter?

Die Konsistenz des Futters war für die beiden anfangs ungewohnt, sodass sich ihr Interesse am Purridge Anfangs in Grenzen gehalten hat. Insbesondere Achim ist allem, was nicht knusprig ist anfangs sehr skeptisch gegenüber. Aus dem Grund, und weil Bertwins Verdauung empfindlich bei neuem Futter reagiert, habe ich die beiden schrittweise an das Purridge gewöhnt. Bei Achim habe ich das Purridge mit Wasser gemischt und anschließend das Nassfutter dazugegeben. Bertwin mochte das Purridge anfangs lieber als trockenes Topping auf seinem Nassfutter. Den Anteil vom Purridge habe ich dann jeden Tag ein bisschen erhöht. Seitdem sich beide an das Purridge gewöhnt haben, futtern sie es sehr gern. Auch Bertwins empfindlicher Magen verträgt das Purridge sehr gut.

Fazit

Das Purridge ist eine gesunde und nachhaltige Alternative zu herkömmlichem Katzenfutter, die Achim und Bertwin schmeckt. Leider gibt es momentan nur eine Sorte vom Purridge. Da Bertwin und Achim aber noch ziemlich jung sind, möchte ich sie an verschiedene Futtersorten gewöhnen. Darum mische ich den beiden das Purridge mit ihrem normalen Futter, so haben sie ein wenig Abwechslung im Napf und die Umwelt wird geschont. Es würde jedoch auch nichts dagegen sprechen, das bisherige Katzenfutter komplett durch das Purridge zu ersetzen. 

Gewinnspiel

Möchtest du deine Katze das Purridge auch mal testen lassen? Dann solltest du unbedingt bei meinem Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gibt es ein Osternest von Elmely, welches aus einem Esslöffel aus Kirschholz, einer 400g Packung Purridge und veganer Schoko für dich besteht. Der Gewinn wird unter allen verlost, die meinen Instagram Account (@little_achim) sowie den von Elmely (@elmely.de) abonniert haben und unter meinem Instagram Beitrag vom 25.03.2021 das Wort „OSTERN“ kommentieren. Der Gewinn endet am 30.03.2021 um 19 Uhr. Die genauen Gewinnspielbedingungen findest du hier.

Schreibe einen Kommentar